Mein Feng Shui Blick auf den Muttertag

Muttertag aus Sicht von Feng Shui

Die "Mutter" im Feng Shui

Heute ist Muttertag. Bist du selbst Mutter? Feierst du mit deiner Mutter? Oder hat der Tag für dich keine Bedeutung? Jeder hat eine Mutter, egal ob sie noch lebt oder nicht, ob die Beziehung gut oder schwierig ist. In vielen Gesprächen mit meinen Klient*innen spielt die Beziehung zur Mutter eine Rolle, wenn wir das Feng Shui des Hauses ergründen. Hier erfährst du, wie sich die Beziehung zu deiner Mutter in deinem Zuhause spiegelt. Außerdem erfährst du wie du die Beziehung zu deiner Mutter verbessern kannst.

Wie du die Beziehung zu deiner Mutter in deinem Zuhause sehen kannst

Systemisches Feng Shui aus der Praxis

In einer Beratung sind wir darauf gekommen, das Thema „Mutter“ genauer anzusehen, da die Kundin viele Bilder oder Skulpturen „Mutter mit Kind“ hatte. Zuerst konnte sie gar nicht zuordnen, warum sie sich diese Bilder/Skulpturen aufgestellt hatte. Es löste zuerst eine Verunsicherung aus, ob sie vielleicht ein Kind bevorzugen würde, denn sie hatte zwei Kinder. Nach einiger Zeit begriff sie jedoch, dass die Bilder und ihr Wunsch eine „perfekte Mama“ zu sein daraus resultierte, dass sie sich immer nach einer innigeren Verbindung zu ihrer Mutter gesehnt hatte und immer noch sehnte. Um dieses Thema drehte sich schließlich die Beratung. Wir stellten die Mutter mit Kind an den Herzensplatz der Klientin ins Zentrum des Hauses. So konnte sie die Verbindung zu ihrer Mutter weiter bearbeiten. Anschauen, was ist. Wertschätzen. Ein besseres Verständnis aufbauen. Dies ist ein langer Prozess. Daher ist eine systemische Feng Shui Beratung keine Zauberveranstaltung. Aber sie ermöglicht auf lange Sicht besseres Verständnis zu sich und anderen und kann den Weg für eine echte Transformation ebnen.

Wie eine Mutter ihr Kind nährt, können unsere Räume unsere Seele nähren

Kein Wunder, dass wir in unseren Räumen unserer Mutter begegnen (können). Sie war schließlich das erste „Zuhause“, in dem wir gelebt haben. Wie war das wohl? Wie ging es unserer Mutter mit uns in ihrem Bauch? War da Freude? Stress? Trauer? Welche Gefühle wirkten dadurch auf uns ein? Wovon hat sich unsere Mutter ernährt? Gab es überhaupt genug zu essen? In meiner Generation bestimmt. Eine Generation davor vielleicht nicht unbedingt. Je nachdem wann deine Mutter geboren wurde. „Was wir mögen oder nicht, bestimmen auch die Ernährungsgewohnheiten der schwangeren Mutter, sagt Geschmacksforscher Per Møller.“ (1)  

Wie gut wir genährt wurden – physiologisch und emotional, hatte einen prägenden Einfluss auf uns. War unsere Mutter in unserer Schwangerschaft und Kinderzeit ausgeglichen, also in ihrer Mitte, so ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass du eine stabile Erde mitbekommen hast. Der Zustand unseres Erd-Elements wirkt sich auf alle anderen Elemente aus. Das Element Erde ist das „Mutterelement“, das nährende weibliche Prinzip. Die Mutter gibt Liebe, ohne etwas zu erwarten. 

In der Traditionellen chinesischen Medizin wird dem Element Erde die Geschmacksrichtung süß zugeordnet. Die Muttermilch ist süß. In der Natur gibt es keine Pflanze, die süß und gleichzeitig giftig ist. Kein Wunder, dass die Industrie in fast alle Fertiggerichte in irgendeiner Form Zucker mit verwendet. Es ist die erste Geschmacksrichtung, die wir als Baby kennengelernt haben und weckt fast immer Verlangen. Hast du häufig sehr großen Appetit auf Süßigkeiten? Abgesehen davon, dass Industriezucker ein Suchtmittel ist, könntest du auch auf dein inneres Befinden schauen, was wirklich genährt werden möchte. 

• Wie ist oder war die Beziehung zu deiner Mutter?
• Wie gut wurdest du genährt? Womit? (Emotional und physiologisch)
• Woran erinnerst du dich besonders gerne?
• In welchen Zeiten war die Beziehung gut? In welchen nicht?

Die "Partnerschaftsecke" - die Himmelsrichtung für die Beziehung im Feng Shui


Die Himmelsrichtung, die der Mutter zugeordnet wird, ist der Südwesten. In Büchern wird sie meist als die „Partnerschaftsecke“ tituliert. Doch Partnerschaft und Beziehung fundieren auf der ersten Beziehung, die wir im Leben hatten: die mit unserer Mutter.

Häufig erfahre ich in meinen Beratungen von einer durchaus schwierigen oder belasteten Beziehung zur eigenen Mutter. Sehr oft wird das Verhältnis erst offensichtlich, wenn eigene Kinder da sind und eine Frau selbst zur Mutter wird. Manchmal tauchen die eigenen Themen als Spiegel in der Beziehung zu den eigenen Kindern auf. Jede Mutter wünscht sich ein gutes Verhältnis zum Kind, doch es gibt schwierigere und leichtere Phasen. Vielleicht kennst du das?

Unsere Räume sind unser „Zuhause“. Sie können uns nähren, uns Schutz, Sicherheit und Energie geben und uns ein Lächeln auf den Lippen zaubern. Daher kannst du deine Räume bewusst nutzen, um dich zu nähren und deine Beziehungen zu verbessern!

8 Feng Shui Tipps, wenn du deine Beziehung verbessern möchtest:

1. Harmonisiere den Südwesten

Egal, welche Beziehung du verbessern möchtest, es kann die zu deiner Mutter, deinem Kind oder eine andere Beziehung sein. Mache dir in einer ruhigen Zeit Gedanken über diese Beziehung, wenn du möchtest. Schaue in den Südwesten deines Hauses, jedes einzelnen Raumes und evtl. in deinen Garten.

  • Was findest du vor? Gibt es etwas, worin du einen Spiegel zu deiner Beziehung entdeckst?
  • Überlege wie du den Südwesten „harmonisieren“ könnest, oder was er bräuchte (und was deine Beziehung bräuchte).
  • Vielleicht fehlt etwas Kuscheliges, eine warme Farbe, ein Erinnerungsfoto?
  • Halte den Südwesten ordentlich und sauber.

2. Schaffe dir einen Herzensplatz

Hier kommen besondere Dinge hin, die für dich eine Herzensqualität haben. Dazu kannst du eine Erinnerung an diese Person stellen. Besonders geeignet ist das Zentrum deines Hauses. Wenn möglich nicht auf dem Ofen.

3. Mache es dir in deinem jetzigen Zuhause gemütlich

Gemütlich heißt: schaffe dir ein Zuhause, in dem du dich wirklich wohl fühlst. Dafür musst du vielleicht erst ergründen, was du überhaupt brauchst, um DICH wohlzufühlen. Gehe mit deinen Wünschen und Bedürfnissen in Kontakt. Was sagt dein Gefühl? Gehe in Beziehung mit dir selbst.

4. Schaffe dir einen Ort, der nur DIR gehört

Gerade als Mutter sind wir meist für jeden Raum zuständig, aber einen eigenen besitzen nur die wenigsten.  Ein ganzer Raum für mich, das geht leider nicht. Vermutlich werden das die meisten denken. Aber vielleicht gibt es einen Platz in deinem Zuhause, den du so gestalten kannst wie du möchtest. Das kann ein Schaukelstuhl, eine Wohnzimmerecke, ein eigenes Büro, ein Yogaraum im Keller oder ein Eck des Gartens sein. Der optimale Ort ist der Südwesten, der Bereich, der der Mutter/der Frau im Haus zugeordnet ist.

5. Pflege gute Beziehungen

Nähre die Beziehungen zu den Menschen, die dir gut tun. Lade deine Freundin(nen) ein, veranstalte ein Fest, plane eine Gartenparty. Das Herz, die Freude und gute Freundschaften stehen für das Element Feuer. Das Feuer nährt das Element Erde. (Hier kannst du den Kreislauf der Elemente als PDF downloaden)

6. Lass dich von der Mutter Erde unterstützen

Wir sind ein Teil der Natur, deshalb gehen wir mit manchen Stoffen besonders in Resonanz und können uns von ihnen wunderbar unterstützen lassen. Der Rosenquarz oder Rosenöl, auch Geranium harmonisieren die Herzenergie und sorgen für gute Schwingungen.

7. Habe Mitgefühl

Sei gütig zu dir und habe Mitgeführlit dir, mit deiner Situation, mit deinen Nächsten, mit deiner Mutter, mit deinen Kindern. Mitgefühl heißt, mit-zu-fühlen, was gerade ist. Akzeptieren, was ist. Gehe davon aus, dass du und alle das Bestmögliche tun oder getan haben, um glücklich zu sein. Das kann sehr heilsam sein.

8. Sei die Schöpferin deines Lebens

8. Betrachte dich nicht als Opfer deiner Umstände, sondern als Schöpfer deines Lebens. Du kannst immer stärker deinen Weg gehen. Schritt für Schritt. 
Dein Zuhause kann dich sehr stark nähren, dich unterstützen, dir Halt und Geborgenheit geben. Es ist wie eine zweite Mutter. Unterschätze das nicht.

Wünscht du dir meine Unterstützung durch eine Feng Shui Beratung in deinen Räumen im Raum München, Ebersberg, Erding oder Online? Setze dich über das Kontaktformular mit mir in Verbindung.

Judith Wimmer Feng Shui Beratung München Erding Ebersberg
Feng Shui in der Küche
Feng Shui Tipps 
für mehr Glück in deinen Räumen und mehr Glück in deinem Leben!

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen .

Du möchtest beim nächsten Start für "Plane deine Traumküche" dabei sein?

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen .